Veranstaltungen

Referenten und Themen
Dr. Franz Alt: Die Welt vor dem Pariser Klimagipfel
Prof. Dr. Jürgen Baumüller: Klimawandel in Stuttgart
Reinhild Benning: Klimaschutz in der Landwirtschaft
Dr. Kurt Berlo: Energie-Wende
Dr. Katrin Dziekan: Stadt für Morgen
Prof. Dr. Felix Ekardt: Menschenrechtswidrige deutsche Klimapolitik
Ulrich Fröhner: Wege zu einem Energiekonzept für Stuttgart
Prof. Hartmut Graßl: Die Zwillinge Klimawandel und Energiewende
Prof. Dr. Michael Hendryx: Die bittere Bilanz der Kohleimporte
Fred Jung: Dezentrale Vollversorgung durch erneuerbare Energien
Arne Jungjohann: Energiewende 2.0
Prof. Dr. Claudia Kemfert: Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende
Maira Mendez: EnBW, Kohleimporte und Menschenrechte
Prof. Heiner Monheim: Transformation einer Autoregion
Dr. Joachim Nitsch: Energiewende
Dr. Dirk Notz: Die Arktis als Frühwarnsystem unseres Planeten
Prof. Niko Paech: Von der Wachstumsgesellschaft zur Post-Wachstums-Ökonomie
Prof. Niko Paech: KLIMASCHUTZ und WACHSTUMSIDEOLOGIE
Prof. Volker Quaschning: Energierevolution statt lauer Energiewende
Prof. Stefan Rahmstorf: Bekommen wir die Klimakrise noch in den Griff?
Jürgen Resch: 3 Jahre Dieselgate und immer noch keine saubere Luft
Jürgen Resch: Endlich saubere Luft in Stuttgart?
Jürgen Resch: Schadstoffarmes Stuttgart statt Feinstaubhauptstadt
Dr. Hermann Scheer: NEUE STADTWERKE FÜR STUTTGART
Prof. Dr. Hans Schweisfurth: Feinstaub macht krank
Dr. Michael Sladek: Energiewende mit Stadtwerken
Dr. Johannes Töpler: Wasserstoff und seine Bedeutung in einem erneuerbaren Energiesystem
Dr. Friedrich Weng: Energiewende mit Stadtwerken
Prof. Dr. Frithjof Staiß: Gelingt Deutschlands Energiewende?
Dr. Kirsten Warrach-Sagi: Klimawandel in Baden-Württemberg
Prof. Bernhard Westrich: WASSER – Konfliktstoff des Jahrhunderts
Prof. Bernhard Westrich: Fracking im Spannungsfeld zwischen Energie und Umwelt

 


Menschenrechtswidrige deutsche Klimapolitik

mit Prof. Dr. Felix Ekardt am Mittwoch, 5. Dezember 2018, 19.00 Uhr im Hospitalhof, Büchsenstraße 33, Flyer


Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende

mit Prof. Dr. Claudia Kemfert, Abteilungsleiterin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung am Donnerstag, 15. November 2018, 19.30 Uhr im Willi-Bleicher-Haus, Willi-Bleicher-Straße 20, Flyer


Hitze, Trockenheit und Starkregen – Klimawandel in Baden-Württemberg

mit Dr. Kirsten Warrach-Sagi vom Institut für Physik und Meteorologie der Universität Hohenheim am Mittwoch, 7. November 2018, 19.00 Uhr im Globalen Klassenzimmer im Welthaus, Charlottenplatz 17, Flyer


3 Jahre Dieselgate und immer noch keine saubere Luft


mit Jürgen Resch Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) am Montag, 22. Oktober 2018, 19.30 Uhr im Württembergischen Kunstverein, Schlossplatz 2, Flyer


Neue Mobilfunkmasten im Stuttgarter Westen


mit Peter Hensinger (BI S-West, BUND) am Dienstag, 16. Oktober um  19 Uhr im Bürgerzentrum West, weitere Info


Mobiles Baden Württemberg – Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität


mit Studie des Landes Baden-Würrtemberg „Mobilität in Ba-Wü“ mit Sylvia Stieler und Klaus Amler am Donnerstag, 11. Oktober, 19.30 Uhr im Naturfreundehaus Steinbergle, Stresemannstr. 6, 70191 Stuttgart.


Der Klimawandel kommt in Fahrt – was macht die Klimapolitik, was machen wir?

mit Dieter Bareis (KUS), Montag, 8. Oktober 2018, 19:30 Uhr, SÖS-Treff. für Politik und Kultur, Arndtstraße 29/Ecke Vogelsangstraße


Dächer der Stuttgarter Schulen

Potenzial für die urbane Energiewende mit Thomas Uhland am Montag, 24. September 2018 um 19 Uhr Kirche St. Maria, Tübinger Straße 36
Flyer zur Stuttgart Solar e.V. Veranstaltung


Gelingt Deutschlands Energiewende?

    


mit Prof. Dr. Frithjof Staiß Geschäftsführender Vorstand des Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) am Donnerstag, 27. September 2018, 19.30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstraße 33, Flyer


WASSER – Konfliktstoff des Jahrhunderts


mit Prof. Bernhard Westrich von der Universität Stuttgart – Institut für Geotechnik/Wasserbau am Mittwoch, 25. Juli 2018, 19.30 Uhr im Globalen Klassenzimmer im Welthaus, Charlottenplatz 17, Flyer
Präsentation von Prof. Westrich


Transformation einer Autoregion – Verkehrswende in Stuttgart

mit Prof. Heiner Monheim (Verkehrswissenschaftler) am Donnerstag, 12. April 2018, 20.00 Uhr Hospitalhof, Büchsenstraße 33
Gelingt jetzt die Transformation der Autoregion Stuttgart im Rahmen einer Verkehrswende?
Stuttgart ist ein Paradebeispiel für die autogerechte Stadt mit all seinen Nachteilen: Staus (ca. 20 000 pro Jahr), große Gesundheitsbelastung durch Luftschadstofe (Stickoxide und Feinstaub) und Lärm. Dazu kommt der enorme Flächenverbrauch.
Wie gelingt eine Mobilitätswende? Was muss sich an der Mobilität ändern, damit sie zukunftsfähig und den Klimaschutzzielen gerecht wird? Wie kann man eine autogerechte Stadt in eine lebenswerte Stadt verwandeln? Ist die historische Privilegierung des Autos noch zeitgemäß? Welche klimafreundlicheren Konzepte gibt es? Welche Rolle spielt der ÖPNV? Wie kann der Umweltverbund (ÖPNV, Radfahrer und Fußgänger) gestärkt werden? Wie sieht ein emissionsarmer Güterverkehr aus? Wie sieht der Weg hin zu einer Mobilität innerhalb ökologischer Belastungsgrenzen aus? Brauchen wir eine neue Mobilitätskultur?
Filmmitschnitt oder Zusammenfassung von Friedemann Schirrmeister


Endlich saubere Luft in Stuttgart?

Nach dem Leipzig-Urteil: Endlich saubere Luft in Stuttgart? mit Jürgen Resch Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) am Montag, 26. Februar 2018, 19.30 Uhr im Hospitalhof, Büchsenstraße 33
    
Montags-Demo gegen S21, 26.02.2018, Jürgen Resch, DUH: Saubere Luft für Stuttgart?


Klimawandel in Stuttgart

auf dem KUS-Treffen vom 15. November 2017 stand im Mittelpunkt als ein besonderer Höhepunkt der Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Baumüller vom Institut für Landschaftsplanung und Ökologie der Universität Stuttgart. Der Vortrag umfasst die Historie über die aktuelle Problematik bis zur wissenschaftlich analysierten Prognose bis zum Jahr 2100: Klimawandel in Stuttgart


Feinstaub macht krank

Am 24. Oktober 2017 fand ein Vortrag in den Räumen der GLS Bank zu Feinstaub macht krank mit Prof. Dr. Hans Schweisfurth statt.

„40.000 vorzeitige Todesfälle“ SWR Interview mit Feinstaub-Experte Prof. Schweisfurth


Stadt für Morgen

Am 28. September 2017 hat Dr. Katrin Dziekan vom Umweltbundesamt eine Vision für die Stadt für Morgen vorgestellt.


Energierevolution statt lauer Energiewende

Am 21. Juli 2017 war Prof. Volker Quaschning bei KUS zu Gast und erlärte wie die deutsche Politik Energiewende und Klimaschutz in den Sand setzt. Der Mitschnitt seines Vortrags Energierevolution statt lauer Energiewende.

Stehen sie auf, wir haben einen Planeten zu retten!

Interview im SWR: Klimaschützer Deutschland? „Schon heute mehr Klima- als Kriegsflüchtlinge“


Bekommen wir die Klimakrise noch in den Griff?

Am 24.03.2017 war unser 10-Jahre-KUS Fest im Hospitalhof

Der weltweit bekannte Wissenschaftler Prof. Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) hielt einen spannenden Vortrag im Hospitalhof, der wieder mal deutlich machte, wie dringlich die Herausforderungen im Klimaschutz sind.

Sehen Sie hier unsere Rückschau auf unsere 10jährige Arbeit und die Präsentation von Prof. Rahmstorf.

Hören Sie hier den SWR-Bericht über unser Fest

Peter Grohmann gab eine kabarettistische Einlage


Schadstoffarmes Stuttgart statt Feinstaubhauptstadt – das ist möglich!

mit Jürgen Resch Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) am Donnerstag, 24. November 2016, 19.00 Uhr im Württembergischen Kunstverein Stuttgart, Kunstgebäude am Schlossplatz
Flyer zur Veranstaltung


Klimaschutz in der Landwirtschaft

Vortrag und Diskussion mit Reinhild Benning, Landwirtin und Agrarexpertin bei Germanwatch

2015 hat die Weltgemeinschaft das Ziel ausgerufen, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Die Ernährung trägt zu rund einem Fünftel zu unseren Klimaemissionen bei.
Welche gesetzlichen Regeln zum Klimaschutz können den Teufelskreis aus Überproduktion, Erzeugerpreiskrise und steigendem Treibhausgasausstoß beenden? Welche Tierhaltungsformen sind klimafreundlich? Was kann jedeR von uns beisteuern zu mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft?

Freitag, 18.11.2016, 19 Uhr im Bürgerzentrum West, Bebelstr. 22

Veranstalter: Fossil Free Stuttgart | Stiftung Geißstraße 7 | Naturfreunde Stuttgart-West | KUS Klima- und Umweltbündnis Stuttgart | plattsalat – die bio-VerbraucherInnen-Initiative | BUND Kreisverband Stuttgart.


Stauhauptstadt Stuttgart: Wege aus dem Verkehrschaos

mit Christoph Link (Vorsitzender des Kreisverbands Stuttgart des Verkehrsclub Deutschland) und Harald Beck (Koordinator des Klima- und Umweltbündnis Stuttgart) am Freitag, 15. Juli 2016, 19.00 Uhr Welthaus, Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17
Flyer zur Veranstaltung


EnBW, Kohleimporte und Menschenrechte

ERMORDET, VERTRIEBEN, VERSCHLEPPT für billige Kraftwerkskohle
Maira Mendez aus Kolumbien berichtet über den mühsamen Kampf der Opfer von Gewalt um Gerechtigkeit und Anerkennung am 9. Mai 2016, 19 Uhr, im Rupert-Mayer-Haus, Hospitalstraße 26.
Flyer zur Veranstaltung


Energiewende in Stuttgart –
große Ziele mit Trippelschritten

mit Ralph Schelle vom Institut für Energiewirtschaft
und Rationelle Energieanwendung der Universität Stuttgart am Mittwoch, 27. April 2016, 19.00 Uhr Welthaus, Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17
Flyer zur Veranstaltung


Wasserstoff und seine Bedeutung in einem erneuerbaren Energiesystem

mit Dr. Johannes Töpler vom Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffverband (DWV) am Freitag, 8. April 2016, 19.00 Uhr Welthaus, Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17
Flyer zur Veranstaltung


Die Welt vor dem Pariser Klimagipfel

mit Dr. Franz Alt am Freitag, 27. November 2015 im kleinen Kursaal Bad Cannstat
Flyer zur Veranstaltung


Fracking im Spannungsfeld zwischen Energie und Umwelt

Vortrag von Prof. Bernhard Westrich am Mittwoch, 22. Juli 2015, 19 Uhr im Welthaus Stuttgart
Hier erfahren Sie mehr darüber.


Die bittere Bilanz der Kohleimporte

Gipfelsprengung zum Kohleabbau (Mountaintop Removal) im Naturschutzgebiet Appalachen mit Prof. Dr. Michael Hendryx von der Indiana University, USA und Katrin Ganswindt, Kohlecampaignerin von urgewald am Dienstag, 28. April 2015, 19.00 Uhr im Forum 3 e.V., Gymnasiumstraße 21
Flyer zur Veranstaltung


Energiewende – Was können Städte aus Initiativen im ländlichen Raum lernen?

Referenten Dr. Joachim Nitsch und Bene Müller am Mittwoch, 25. März 2015, 18:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr in der GLS Bank am Eugensplatz 5, 70184 Stuttgart
Veranstaltet vom Klima- und Umweltbündnis Stuttgart (KUS) und der GLS Bank

Dr. Joachim Nitsch ( Gutachter und Berater für Klimaschutzstrategien und innovative Energiesysteme ) wird einen Vortrag mit dem Titel „Aktueller Stand und Perspektiven der Energiewende in Baden-Württemberg“ halten. Anschließend referiert Bene Müller – Vorstand solarcomplex AG – unter dem Titel „Energiewende am Bodensee, ein Modell auch für Stuttgart?“. Anschließend kann das Publikum mit den Referenten ins Gespräch gehen.

Weitere Informationen können Sie hier ansehen.


Energiewende 2.0 – Von der Atomkraft in den Kohleboom?!

mit Arne Jungjohann am 6. Februar 2015, 19.30 Uhr in der VHS „TREFFPUNKT Rotebühlplatz“, Theodor-Bäuerle-Saal Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Die klimaschädliche Kohle boomt. Die Stromerzeugung aus Kohle ist in 2012/13 auf neue Rekordstände geklettert. Die Bundesregierung droht, ihre Klimaziele krachend zu verfehlen. Wenn im Jahr 2022 das letzte Atomkraftwerk vom Netz geht, müssen andere Energieträger übernehmen. Deshalb steht gerade Baden-Württemberg vor großen Herausforderungen.

In diesem Flyer können Sie Näheres lesen und hier können Sie den Vortrag nachlesen.


Die Zwillinge Klimawandel und Energiewende

Einladung zum Vortrag von Prof. Hartmut Graßl mit Vortrag mit Diskussion am 11.Juli 2014, 19.30 Uhr. Kunstgebäude des Württembergischen Kunstvereins am Schlossplatz in Stuttgart

Die Energiewende in Deutschland war und ist hauptsächlich vom Klimawandel angetrieben. Mit dem Ausstieg aus der Kernenergienutzung in Deutschland sind die Energiewendeziele noch herausfordernder. Dieses große Pilotexperiment wird weltweit beobachtet und angesichts der neuen Berichte der Arbeitsgruppen des „Intergovernmental Panel on Climate Change“ ist es noch bedeutender geworden. Der Vortrag wird die neuen und die bestätigten Befunde der Klimaforscher darstellen sowie deren Konsequenzen für die Energieversorgung der Menschheit.

Näheres erfahren Sie hier.


Von der Wachstumsgesellschaft zur Post-Wachstums-Ökonomie

KUS hat Niko Paech (Uni Oldenburg) wieder zu einem Vortrag gewinnen können, am 7. April 2014 um 20:00 Uhr im Württembergischen Kunstverein, Stuttgart, Schlossplatz 2

Die Zweifel an unserem auf Wachstum basierenden Wohlstandsmodell mehren sich. Folglich ist es an der Zeit, die Bedingungen und Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie auszuloten.  Nach dem Vortrag besteht die Gelegenheit zu einer Diskussion.

Hier erfahren Sie Näheres zum Vortrag.


Wege zu einem Energiekonzept für Stuttgart

Der Energieberater und Alt-Stadtrat Ulrich Fröhner hielt am 28. Februar 2014 den Vortrag. Das langfristige Ziel ist klar: eine Energieversorgung ohne CO2-Emissionen. Aber wie dahin kommen in einer Großstadt, die kaum mehr auf natürliche Ressourcen zurückgreifen kann? Viele kleine Ansätze gibt es, aber kein schlüssiges Gesamtkonzept. Was müsste getan werden, um dies möglich zu machen?

Sehen Sie sich hier seine Vorschläge in der Original-Präsentation an.

Lesen Sie hier mehr zum Vortrag.


Energie-Wende

Vortrag von Dr. Kurt Berlo vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie mit anschließender Diskussion

Im Jahr 1980 erschien eine vom Öko-Institut erarbeitete wissenschaftliche Studie zur vollständigen Abkehr von Kernenergie und Energie aus Erdöl. Diese trug den Titel „Energie-Wende. Wachstum und Wohlstand ohne Erdöl und Uran“, womit zum ersten Mal der Begriff „Energiewende“ verwendet wurde. Damals eine Vision, ist die Energiewende heute zu einem „Mainstream-Projekt“ geworden, das scheinbar von allen Seiten unterstützt wird.

Doch der Schein trügt: Unter dem Begriff „Energiewende“ existieren ganz unterschiedliche, oftmals unvereinbare Vorstellungen nebeneinander her. Während die vier großen Energieversorger in Deutschland unter Energiewende bisher im Wesentlichen den Ersatz von Atomkraftwerken durch neue Kohlekraftwerke und einige Windparks in der Nord- und Ostsee verstehen, fordern Bürgerinnen und Bürger und viele Stadtwerke eine dezentrale Energiewende mit möglichst rascher Versorgung durch klimafreundliche erneuerbare Energien vor Ort.

Dr. Berlo vom Wuppertal-Institut analysiert die Energiewende. Er stellt den bisherigen Versorgungsoptionen der großen Energiekonzerne die Strategien von Stadtwerken und Bürgerenergiegenossenschaften zur Umsetzung einer örtlichen Energiewende gegenüber und berücksichtigt dabei den Ausbau der Erneuerbaren Energien und der dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung, bei der gleichzeitig elektrische Energie und Wärme gewonnen wird. Darüber hinaus stellt er Effizienzpotenziale bei Strom und Raumwärme auf der Seite der Energienutzer dar.


Energiewende mit Stadtwerken – Chancen und Herausforderungen

Veranstaltung von KUS und GLS-Bank am 23. April 2013 in der GLS-Bank (Eugensplatz) um 19.00 Uhr
Impulsreferate und eine Podiumsdiskussion mit Dr. Michael Sladek, Mitbegründer der Elektrizitätswerke Schönau (EWS), Vorstand der EWS Netzkauf eG und Mitgeschäftsführer der neugegründeten Stadtwerke Stuttgart und Dr. Friedrich Weng, Geschäftsführer der an die Stadtwerke Tübingen GmbH (SWT) angegliederten Südwestdeutschen Stromhandels GmbH (SWS).
Lesen Sie hier mehr dazu.


Die Arktis als Frühwarnsystem unseres Planeten

Sehen Sie sich hier den ausgezeichneten Vortrag von Dr. Dirk Notz an.
Eine Veranstaltung von KUS und BUND am Freitag, 23. November 2012 um 19:00 Uhr im Bürgerzentrum West, Bebelstraße 22.

Die Arktis gilt als kritisches Element im Erdsystem: Wenn weniger helles Eis das Sonnenlicht ins All zurückstrahlt und mehr dunkle Oberflächen Sonnenlicht in Wärmestrahlung umwandelt, treibt das die globale Erwärmung voran.

Alarmierendes Signal: In den vergangenen drei Jahrzehnten ist die Eisdecke um mehr als die Hälfte geschrumpft.

Lesen Sie hier mehr über die Veranstaltung.


KLIMASCHUTZ und WACHSTUMSIDEOLOGIE – wie passt das zusammen?

Es spricht Professor Niko Paech (Uni Oldenburg), Donnerstag 29. März 2012 19:00 Uhr in der GLS-Bank Stuttgart am Eugensplatz.

Die Zweifel an unserem auf Wachstum basierenden Wohlstandsmodell mehren sich. Folglich ist es an der Zeit, die Bedingungen und Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie auszuloten.  Nach dem Vortrag besteht die Gelegenheit zu einer Diskussion.

Hier erfahren Sie Näheres zum Vortrag.


Dezentrale Vollversorgung durch erneuerbare Energien

von der Vision zur Praxis mit Fred Jung (juwi Holding AG) und Stephan Rieke (SolarFuel)

KUS und die GLS-Bank veranstalten den Vortrag am Mittwoch, den 26. Oktober 2011, um 18.30 Uhr in der GLS Bank Stuttgart, Eugensplatz 5

Lesen Sie hier Näheres.


NEUE STADTWERKE FÜR STUTTGART- Entscheidung dieses Jahr!

Dr. Hermann Scheer hält Vortrag in Stuttgart im DGB-Haus, Willi-Bleicher-Str. 20, am 13. Mai 2010 um 19.00 Uhr

Lokale, dezentrale Energie mit Stadtwerken statt umweltschädlicher Energie der Monopole.