Nach dem Leipzig-Urteil: Endlich saubere Luft in Stuttgart?


Die Entscheidung am Bundesverwaltungsgericht kommentiert von Jürgen Resch dem Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) am Montag, 26. Februar 2018, 19.30 Uhr im Hospitalhof, Büchsenstraße 33.

Die Landesregierungen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen verweigern ihren Bürgern unter Druck der Autokonzerne ihr Recht auf „Saubere Luft“. Anstatt den klaren Urteilssprüchen der Verwaltungsgerichte in Düsseldorf und Stuttgart Folge zu leisten und Dieselfahrverbote ab dem 1. Januar 2018 durchzusetzen, muss sich am 22. Februar 2018 das Bundesverwaltungsgericht Leipzig mit dieser Fragestellung beschäftigen.

Flyer zur KUS Veranstaltung

Veröffentlicht am

KUS-Treffen am 7. Februar 2018

Liebe Klimafreunde,

das Februar-KUS-Treffen ist am 07. Februar, 18.30 Uhr, Jugendhaus Mitte (Ecke Hohe-/Langestr.), 2. Stock Tagungsraum. Die Koordinierungsgruppe hat die verschiedenen Hinweise gesammelt und schlägt vor, folgende Punkte zu besprechen:

1. Verschiedene Aktivitäten von KUS
– Kundgebung vor der CMT
– Gespräche mit Gemeinderäten u.a.

2. Aktivitäten aus den Initiativen: Vorhaben, Neuigkeiten

3. Referent Peter Hensinger: Die Verseuchung des Kindergartens Heilmannstraße mit Feinstaub und Elektrosmog ist offensichtlich. Die Stadt Stuttgart reagiert auf die Enthüllungen der Bürgerinitiative Mobilfunk nicht. Gleichzeitig beginnen  die Mobilfunkbetreiber mit dem Aufbau der Infrastruktur für die SmartCity in Stuttgart, d.h. den Aufbau eines neuen Mobilfunknetzes mit tausenden Kleinzellen für das autonome Fahren und das Internet of Things (Smart Home). Das ist ein Überwachungsnetz und eine riesige Energieschleuder. Auch zu diesen Plänen verhält sich die Stadt bisher passiv. Diese Entwicklung wird Peter Hensinger erläutern.
Diskussion.

4. Verkehr als Schwerpunkt:
– Alfred Bofinger stellt seinen Vorschlag zur Zukunft des Verkehrs in Stuttgart vor siehe Anhang.
Diskussion: Mit welchen Mitteln setzen wir die Forderungen um?
– Unsere Veranstaltung mit Jürgen Resch am 26. Februar, 19.30 Uhr im Hospitalhof. Flyerentwurf siehe Link unter dem Arbeitstitel „Wirtschaftsinteresse sticht Gesundheitsschutz“.
https://kus-stuttgart.de/files/FlyerDUHUrteil_150dpi.pdf
– Vorstellen verschiedener Aktivitäten zum Thema.

5. Verschiedene Hinweise:
– Die Energieoffensive Weilimdorf lädt am Samstag, 3. Februar, 10 Uhr, zur Besichtigung des BHKW im Hochhaus Bergheimer Hof 49 ein. Gleich danach anschließend um 11:30 Uhr wird die Biogasanlage beim Bergheimer Hof ( Fachwerkhaus unterhalb vom Muckenstüble) besichtigt.

– Demo zum AKW Neckarwestheim „Fukushima – Strahlung ohne Ende“
Sonntag, 11.03.2018, Beginn 13:00 Uhr am Bhf Kirchheim/N.Veranstalter*innen: Bündnis Fukushima-Neckarwestheim und andere Organisationen siehe Link zum Flyer.
Unsere zentralen Forderungen sind:
Atomkraftwerke und Atomfabriken sofort stilllegen!
Kohlekraftwerke schnellstmöglich vom Netz!
Energiewende beschleunigen – Klimaziele einhalten!
Aufruf unter: https://www.endlich-abschalten.de/home/

– Anstifter: Ausschreibung 2018 zum Stuttgarter Friedenspreis der Anstifter unter. Näheres unter  www.die-anstifter.de

Wir als Koordinierungsgruppe schlagen aufgrund einiger Anregungen nach dem letzten KUS-Treffen vor, nicht auf jedem Treffen alle Bereiche unserer Tätigkeiten zu besprechen sondern Schwerpunkte zu setzen und diese gemeinsam vertiefen. Wenn wir um 18.30 Uhr beginnen, dann sollten wir ca. 20.30/spätestens 21.00 Uhr zu Ende kommen.

Viele Grüße
Traude Heberle-Kik, Dieter Bareis, Harald Beck, Manfred Niess

Veröffentlicht am

Automobilindustrie steht vor disruptivem Wandel

Was Tony Seba eindrucksvoll in seinem Buch „Clean Disruption of Energy & Transportation“ beschreibt, begreifen Automobilindustrie und Politik ganz allmählich. Es steht uns eine rasche Veränderung ins Haus, die die bisherige Nutzung von Autos komplett in Frage stellt. Die Region Stuttgart mit ihren vielen Arbeitsplätzen in der Automobilindustrie wird in besonderem Maße von dieser Veränderung getroffen werden.

MetropolSolar hat das Buch von Tony Seba ins Deutsche übersetzt und unter dem Titel „Sauberen Revolution 2030“ veröffentlicht.

„Bündnis will Wandel in Autobranche abmildern“ von Thomas Durchdenwald, Stuttgarter Zeitung, 19.01.2018

„Winfried Kretschmann warnt vor Katastrophe“ von red/dpa, Stuttgarter Zeitung, 19.01.2018

„Rasanter Abschied vom eigenen Auto?“ von Eva Wolfangel, Stuttgarter Zeitung, 12.12.2017

Veröffentlicht am

KUS-Treffen am 16. Januar 2018

Liebe Klimafreunde,

zunächst hoffen wir als Koordinierungsgruppe, dass alle das Neue Jahr gut und gesund begonnen haben und laden herzlich ein zum ersten KUS-Treffen am Dienstag, 16. Januar, 18.30 Uhr im Jugendhaus Mitte (Ecke Hohe-/Langestr.), 2. Stock, Tagungsraum. Es haben sich viele Themen angesammelt. Wenn wir die vorgeschlagenen Punkte nicht ausreichend besprechen können, dann haben wir ja am 07.02. das nächste KUS-Treffen.

1. Herr Augel hält ein Kurzreferat über Carsharing. Inhaltlich interessiert uns die Entwicklung von Car-Sharing in Stuttgart, Antriebsart der Fahrzeuge, Problem der (von der Stadt gestellten) Stellplätze  – KUS hat dazu einen Vorstoß bei den Gemeindratsfraktionen gemacht.

2. Berichte/Neues aus den im KUS vertretenen Initiativen

3. CMT: Am 20. Jan., am Wochenende für Golf-Wellness-, Kreuzfahrt-und Schiffsreisen planen wir eine Kundgebung mit neuem Megafon auf der Messepiazza (wie in den vergangenen Jahren) von 10.30 bis voraussichtlich 14.00 Uhr mit Infostand (Pavillon) und kleinem Straßentheater. Bitte kommt und helft mit beim Aufbau, beim Verteilen der Flyer, bei Gesprächen oder einfach durch zeitweise Anwesenheit.

4. Thema Verkehr:
Aufruf zur großen Demo zur Feinstaubproblematik und am 11.01., 18.00 Uhr am Neckartor: KUS, die BI Neckartor und die Anwohner am Neckartor / Kernerviertel brauchen am Donnerstag, 11.1.2018 eure Unterstützung. Wir umkreisen das Kernerviertel.

Die Landesregierung weigert sich einen rechtsgültigen Vergleich umzusetzen. Nur eine 20prozentige Verkehrsreduzierung auf der B14 ist laut Verwaltungsgerichtshof eine rasch wirksame Maßnahme, um die Anwohner und die Stadt vor einer weiter andauernden Vergiftung zu schützen.

Planung einer Veranstaltung zum Thema, wie eine tatsächliche Vision für Verkehr bis 2050 aussehen muss.

– Evtl. Bericht über das „Alternative Radforum“ bzw. aktuell „Zweirad Forum“.

5. Klima/Energie:
– Klimaschutzplan 100%: Die Stellungnahme von den Kommunalen Stadtwerken, die KUS und die Naturfreunde unterstützt haben erhielt Antwort von Dr. Hans-Wolf Zirkwitz, Abteilung Amt für Umweltschutz. Kurze Beratung über unser weiteres Vorgehen.

– Evtl. Bericht vom VHS-Kurs „klimafit“

– Dieter Bareis bereitet einen KUS-Flyer vor zum „Klimawandel in Baden-Württemberg“.

6. Stadtplanung:
In den Anfängen von KUS haben wir einen Flyer herausgegeben.  Mittlerweile gibt es in Stuttgart viele Vorschläge: Von Prof. Baumüller, Prof. Ostertag, der IG Bürger, von „Stuttgart laufd nei“, Grünen u.a..  Was beinhalten diese Vorschläge? Was greifen wir auf? Wer arbeitet in einer Initiative mit oder an einem Projekt? Wie kann daraus ein „Ganzes“ werden?

7. Verschiedenes, Ausblicke

Wir freuen uns auf das erste Treffen!
Traude Heberle-Kik, Dieter Bareis, Harald Beck, Manfred Niess

Veröffentlicht am

Zuwachs bei öffentlichen Verkehrsmitteln, sicher auch im neuen Jahr!

Zehn Milliarden Fahrten 2017 – Fahrgastrekord im öffentlichen Nahverkehr, n-tv, 28. Dezember 2017

Der wahre Song über den ÖPNV

Die #Stefans habens wieder getan.Ton an! 🔊🔊🔊#OhneUns #BVG #ÖPNV Weil wir dich lieben

Posted by Radio BAYERN 3 on Freitag, 17. November 2017

Veröffentlicht am

KUS-Treffen am 12. Dezember 2017

Liebe Klimafreunde,

gerne laden wir, die Koordinierungsgruppe, wieder ein zum letzten KUS-Treffen in 2017 am 12.12. um 18.30 Uhr, Jugendhaus Mitte, 2. Stock/Tagungsraum. Es soll auch ein gemütlicher Jahresausklang mit Rückblick und Gebäck und Getränk werden. Es würde uns freuen, wenn entsprechende „Zutaten“ von manchen mitgebracht werden…

Wir schlagen folgende Punkte zum Besprechen vor:

1. Verkehr:
– Zwangsvollstreckungstermin gegenüber dem RP (Regierungspräsidium) am 19.12.2017 um 14.00 Uhr vor dem Verwaltungsgericht.
– Machen wir eine Veranstaltung im Zeitraum vom 27.02. – 02.03. 2018 anlässlich der Verhandlung in Leipzig – Düsseldorfer Urteil – mit Jürgen Resch?
– Eine Veranstaltung im April 2018 mit Prof. Monheim?
– Stuttgart laufd nai: Besprechung am Fr 8. Dezember, ab 17:30 Uhr im Rathaus Stuttgart/ Besprechungszimmer der Fraktionsgemeinschaft SÖS/Linke
SÖS-Neujahrsempfang am 01.01. auf der Cannstatter Straße. Evtl. mit RA Kugler, die S 21 Trommler*innen kommen, mit der BI Neckartor. Wie macht KUS mit?
Demo am 11.01. mit BI Neckartor voraussichtlich um 17.00 Uhr.

2. Energie/Klima
– Masterplan 100%: wie setzen wir unsere Kritik daran und die daraus sich ergebenden Forderungen um.
Was ergibt sich für uns aus dem Vortrag von Prof. Baumüller im KUS und beim Architekturforum? Neckarpark? Bebauung Rote Wand auf dem Killesberg?
– Thema Flächenverbrauch aufnehmen?
Kurzbericht von Karl-Ernst Kappel zum „klimafit“- Kurs in der VHS
– Brief an Mastiaux

3.  Anlässlich der CMT veranstalten wir deshalb einen Aktionstag „Klimafreundliches Reisen“ der am Samstag, 20.01.2018 von 11 – 15 Uhr (Aufbau ab 10 Uhr) auf der Messepiazza zwischen S-Bahnhof Flughafen/Messe und Messegelände stattfindet. Die spezielle Einladung dazu und der Flyer werden extra versendet.

  1. Gemütlicher Teil mit Rückblick und Ausblick!!

Wir freuen uns auf  dieses KUS-Treffen und grüßen herzlich
Traude Heberle-Kik, Dieter Bareis, Harald Beck, Manfred Niess
Hinweise:
– 11.12., 18.30 Uhr, Kommunale Stadtwerke, AG Energie am Stöckach, Metzstr. 26

Literaturhinweis: Tony Seba, Clean Disruption, Deutsche Übersetzung, 25,- €,  „Das hundert Jahre alte Energie- und Verkehrssystem steht an der Schwelle zur Disruption. Solar- und Wind­energie, Elektroautos und autonome fahrende Fahrzeu­ge werden das Energie- und Verkehrssystem bis 2030 radikal umwälzen.“
Tony Seba, Silicon-Valley-Unternehmer und Standford Dozent, http://blog.metropolsolar.de/2017/09/tony-seba-saubere-revolution-2030/
Informationen auch bei Franz Alt: http://www.sonnenseite.com/de/politik/chief-disruptor-tony-seba-die-2020er-jahre-werden-die-disruptivsten-jahre-aller-zeiten.html

Veröffentlicht am

KUS-Treffen am 15. November 2017

Liebe Klimafreunde,

herzliche Einladung zum nächsten KUS-Treffen am Mittwoch, 15. Nov., 18.30 Uhr, Jugendhaus Mitte (Ecke Lange-/Hohestr.), 2. Stock Tagungsraum.

Vorab ein Zitat von H.J. Fell (Energywatch): „Noch immer reden viele Menschen und selbst Klimaforscher unverantwortliche Sätze, wenn sie vor einer kommenden Klimakatastrophe warnen. Der Planet Erde ist mitten in der Klimakatastrophe, mit steil ansteigender Schadensbilanz….“ Deswegen (und nicht nur darum..)  verweisen wir auf die Aktion am Freitag, 10. Nov. vor dem Haus Königstr. 4 von 18.00 bis 19.00 Uhr unter dem Motto: „Raus aus der fossilen Verbrennung“ Kurzreden,  evtl. Filme, Eisbär von Fossilfree, BUND, KUS. Mitmachen erwünscht.

Themen auf dem KUS-Treffen:

  1. Prof. Dr. Baumüller: „Probleme des Stadtklimas in Stuttgart“, Vortrag und Diskussion.

  2. Berichte, Neuigkeiten aus den Initiativen des KUS u.a.

  3. Auswertungen der verschiedenen KUS-Veranstaltungen und Aktionen im November:

– Unsere sehr gut besuchte Veranstaltung mit Prof. Schweisfurth am 24.10. „Feinstaub macht krank“:

– Offensichtlich ist das Interesse sehr groß, mehr über die Zusammenhänge zwischen Feinstaub und Krankheiten verschiedenster Art zu erfahren. Das wurde wissenschaftlich fundiert und anschaulich von Prof. Schweisfurth dargestellt.
– Leider haben wir mit einem Defizit über 107,- € abgeschlossen…
– Die neuen KUS-Plakate zum Thema kamen gut an.
– Unsere Beiträge zur Weltklimakonferenz in Bonn:
– Die Filmveranstaltungen am 07.11. (Power to Change ) und am 09.11. (Tomorrow) im Welthaus
– Die „Kohle-Aktion“ von Fossilfree, BUND, KUS auf der Königstr. am 10.11. (s. oben)

  1. Verkehr:
    – Vorbereitung des Besuchs bei Daimler am 17.11.
    – Gerichtsurteil München – die DUH hat gewonnen. In Stuttgart droht die Zwangsvollstreckung evtl. im November vor dem Verwaltungsgericht. Wie geht es weiter mit dem Luftreinhalteplan in Stuttgart? Evtl. weitere Demo nötig. Diskussion.
    – Anfrage läuft: E-Busse bei der SSB?
    – Die SPD ist gegen die Busspuren in Wagenburgstr. – Pressemitteilung von BUND, VCD, KUS dazu
  2. Städtischer Masterplan 100% Klimaschutz
    Kritik daran von KUS: überprüfbare Zwischenziele, Maßnahmenkatalog zur Erreichung von Zwischenzielen, Überwachung der Realisierung, Monitoring. Diskussion darüber. Rolle von KUS?
    – Evtl. 2018 Podiumsdikussion dazu?

  3. Verschiedene Anfragen an KUS:
    – 05.12. Primark Eröffnung mit „Faire Kleidung“ – KUS macht mit als Unterstützer?
    – Stellungnahme KUS zu geplantem Recyclingpark in S-Ca.
  4. Weitere Planungen 2017/2018 KUS:
    Auftreten vor der CMT
    – Evtl. 2. Januarwoche Demo zum Verkehr/Feinstaub
    – Veranstaltungsvorschläge

    8. Verschiedene Hinweise:
    – 50 Jahre wird sie , die… Schutzgemeinschaft Filder

    .. und feiert das am Freitag, den 17. November 2017 um 19 Uhr in der FILDERHALLE in Leinfelden mit einem beachtlichen Programm. Dabei:
    Winfried Hermann, Walter Sittler, Prof. Dr. Jean Charles Munch Professor für Bodenökologie, Prof. Dr. Willfried Nobel Agrarbiologe u. Prof. für Ökologie, Roland Klenk, Oberbürgermeister von Leinfelden-Echterdingen, Steffen Siegel, Vorsitzender der SG Filder Moderation Gabi Visintin, Vorstand SG Filder
    s. www.schutzgemeinschaft-filder.de/veranstaltungen/news-detailanzeige/article/50-jahre-schutzgemeinschaft-filder-grosse-jubilaeumsveranstaltung/

    Stuttgart 2047 – Coole Stadt in hitzigen Zeiten: Thema Klimawandel in der Großstadt Dienstag den 28.11. um 19 Uhr in der Architektenkammer, Danneckerstr. 54
    Kurs in der VHS Stuttgart: „Werden Sie klimafit! Den Klimawandel und die Folgen verstehen, die Zukunft gemeinsam gestalten.“ Weitere Informationen: http://www.fortbildung-klimawandel.de/klimafit/

    – Hinweis: Die Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind – Hilfen für Kinder mit Asthma, Ekzem oder Heuschnupfen (AAK) e.V. sucht Interessierte im Raum Stuttgart. Sie hat vor 40 Jahren ihre Arbeit im hessischen Herborn aufgenommen. Ziel der Kinder- Familien-Selbsthilfe ist, dass u.a.
    –  untereinander Erfahrungen ausgetauscht werden können
    –  Begegnungen und Entwicklung neuer Kommunikationsgruppenformen durch Internet-Nutzung ermöglicht werden
    –  Information der Öffentlichkeit stattfindet
    –  Netzwerkarbeit leistbar ist
    –  Aktivitäten der AAK-Regionalpartner unterstützt werden.
    Interessenten wenden sich bitte an Marianne Stock –  m.stock@aak.de

    Viele Grüße
    Traude Heberle-Kik, Dieter Bareis, Harald Beck, Manfred Niess

Veröffentlicht am