Aktuell

Bitte folgt uns auch auf Mastodon.
Ist Mastodon das bessere Twitter?


Johanna Grieger 11.1.1924 – 7.5. 2024
Liebe KUSler,
ein unermüdliches Kämpferherz hat aufgehört zu schlagen!
Unsere liebe Johanna ist nicht lange nach Ihrem hundertsten Geburtstag gestorben.
Sie war Gründungsmitglied von KUS im März 2007 und eine ausdauernde Kämpferin für Frieden und für den Schutz der Umwelt.
Mit über 80 Jahren war sie noch bei fast allen Aktionen von KUS dabei. In kalten Novembertagen, wenn unsere Aktionen zum Weltklimatag stattfanden, im Schneetreiben auf den Fildern, wenn wir vor der CMT mit unserer Aktion gegen klimaschädliches Fliegen oder unserem Theater „warum stirbt der Eisbär aus?“ auftraten oder bei unserer Aktion “Stop die Kohle-Verbrennung“ auf dem Schlossplatz bei den Fridays-for-Future Demonstrattionen war sie als Great-Grandmother-for-Future ein begehrtes Fotomotiv. In Botnang hat sie im Alleingang durchgesetzt, dass sonntags auch nach 18 Uhr noch ein Bus fuhr.
Als Zeitzeugin des zweiten Weltkriegs mit all seinen entsetzlichen Gräueln (Zeitzeugenbericht 1944-1945) war sie jetzt bei Jung und Alt eine gefragte Gesprächspartnerin, auch für den Oberbürgermeister von Tübingen Boris Palmer, der ihr zum hundertsten Geburtstag gratulierte. Der Einsatz für Frieden und der Kampf gegen Militarisierung, wie wir es jetzt wieder erleben, war ihr eine Herzensangelegenheit. Auch jetzt noch am Rollstuhl hatte sie einen Antikriegsaufruf.
Wegen der Treppen konnte Johanna die letzten Jahre nicht mehr zu den KUS-Treffen kommen. Nach einem Sturz wurde sie von ihren Kindern nach Tübingen geholt.
Prophetisch schrieb sie im Dezember 2023: mein allerletzter Jahresendbrief. Sie behielt ihre Lebensfreude und ihre zuversichtliche Einstellung bis zuletzt.
Wir vermissen unsere Johanna sehr.

Bilder unter Impressionen



Mehrkosten für Stuttgart 21:
Wer Murks baut, muss auch dafür geradestehen

meint das Verwaltungsgericht Stuttgart und weist die Nachforderungen der DB an das Land Ba-Wü, die Stadt Stuttgart und den Flughafen Stuttgart ab.

zu den Einzelheiten


Wir sind Mitglied in diesem Netzwerk. Bitte informiert Euch angesichts der aktuellen Situation immer wieder dort.


Der Klimaratschlag Stuttgart ist unbeirrt auf Fahrt ins Jahr 2024
– vorsichtshalber mit der ÖBB, damit er auch ankommt.

Hier geht es zur Fahrplanung


Bildquellen