KUS-Treffen am 06. März 2018

Liebe Klimafreunde,

unser KUS-Treffen im März ist am Dienstag, 06. März, um 18.30 Uhr im Jugendhaus Mitte, Ecke Hohe-/Langestr., 2. Stock im Tagungsraum:

1. Verschiedene Aktivitäten von KUS
– KUS-Veranstaltung mit Hospitalhof am 26.02. und Referent Jürgen Resch  zum Leipziger Urteil, Skizze zum weiteren Vorgehen.
– KUS macht mit am 18.03. von 14.00 – 16.00 Uhr beim Frühlingsfest auf der B14, Redner, Infotisch s. unter „Verschiedene Hinweise“
– Veranstaltung mit Prof. Monheim

2. Aktivitäten aus den Initiativen: Vorhaben, Neuigkeiten

3. Referent: Dr. Heinlein, Referent der Geschäftsleitung Werner Sobek: „Nachhaltiges Bauen – Erfahrungsberichte aus der Praxis“ am Beispiel des „Aktivhauses“ B10, Bruckmannweg 10/Stuttgart von Prof. Sobek. –  Aktivhaus: Der von Werner Sobek geprägte Begriff „Aktivhaus“ steht für Gebäude, die allein oder im Verbund mit anderen (in einem sogenannten Aktivhausverbund) mehr Energie erzeugen als sie selbst benötigen. Es steht für Gebäude, die aktiv auf Veränderungen im Außenraum bzw. im Inneren reagieren können, wenn diese die energetische Performance des Gebäudes oder den Komfort der Nutzer betreffen. Aktivhäuser können mit anderen Gebäuden, Energieerzeugern, Energiespeichern und Energieverbrauchern ein selbstorganisierendes Netzwerk mit dem Ziel der weitestmöglichen energetischen Autarkie bilden. Der Begriff „Aktivhaus“ ist europaweit markenrechtlich geschützt.
Dr. Heinlein: „Im Vortrag möchte ich gerne einen Ausblick auf einen weiteren Forschungsschwerpunkt unseres Büros setzen, der m.e. in den kommenden Jahren noch viel wichtiger als die Energieeffizienz werden wird, nämlich die Frage der Ressourceneffizienz. Neben B10 würde ich deshalb gerne auch ein paar Worte über unseren Experimentalpavillon UMAR in der Schweiz verlieren, der die Schwerpunkte „urban mining“ und „recycling“ hat.“

4. Anhand des Entwurfs des neuen KUS-Flyers „Klimawandel in Baden-Württemberg“ inhaltliche Diskussion zu diesem Thema.

5. Verschiedene Hinweise

3. März Ludwigsburg 18:00 Uhr im Central Theater Film Furusato – Wunde Heimat anlässlich des Jahrestags der Katastrophe in Fukushima mit der BI AntiAtom Ludwigsburg. Der Regisseur Thorsten Trimpop gibt mit seiner Kamera Einblicke in die schmerzliche Lebensrealität der Menschen, die heute in der Region Fukushima leben.

Freitag, den 09.03.18, 19.30 Uhr in Stuttgart, Bürgerzentrum West, Bebelstrasse 22, „Fukushima: Berichte vom Leben mit der Katastrophe“  mit M. Fukumoto (jap. Journalist und Anti-Atom-Aktivist)
Veranstalter: IPPNW Stuttgart, Evang.Paulus-Gemeinde

Sonntag, 11.03.2018, Beginn 13:00 Uhr am Bhf Kirchheim/N Demo zum AKW Neckarwestheim „Fukushima – Strahlung ohne Ende“ Veranstalter*innen: Bündnis Fukushima-Neckarwestheim und andere Organisationen siehe Link zum Flyer. Zug ab Stuttgart HBF 12.15 Uhr. Die zentralen Forderungen sind:
Atomkraftwerke und Atomfabriken sofort stilllegen!
Kohlekraftwerke schnellstmöglich vom Netz!
Energiewende beschleunigen – Klimaziele einhalten!
Aufruf unter: https://www.endlich-abschalten.de/home/

Sonntag, 18. März 2018 von 14-16h auf der  B14 zwischen Charlottenplatz und Gebhard-Müller-Platz: Frühlingsfest auf der B14, Motto: Aus Liebe zur Stadt – für saubere Luft und Spaß an
der Stadt. Unterstützer: Die AnStifter, KUS, BI Neckartor, DIE LINKE Stuttgart, BUND Kreisverband Stuttgart, Umweltgewerkschaft Gruppe Stuttgart, Initiator ist die SÖS

Veranstaltung: Müll-Hauptstadt Stuttgart? Kein Müllplatz im Mineralquellen-Schutzgebiet! Kein überregionaler ‚Recycling- Park‘ im Lauster-Travertin-Steinbruch!  , Donnerstag, 15. März 19h, Rathaus Stgt.-Mitte, Mittlerer Sitzungssaal, Eintritt frei. Veranstalter. Gemeinderatsfraktion SÖS LINKE PluS und Initiative gegen den Recyclingpark Neckartal

Viele Grüße
Traude Heberle-Kik, Dieter Bareis, Harald Beck,  Manfred Niess

Veröffentlicht am